Detailansicht
20.06.2018

FEHR und IG Metall unterzeichnen neuen Tarifvertrag

Der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) und die IG Metall haben einen neuen Tarifvertrag über die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung unterzeichnet.

Der neue Tarifvertrag sieht vor, dass Betriebe des E-Handwerks ihre Mitarbeiter in den ersten neun Monaten nach den Vorgaben der Tarifverträge für die elektro- und informationstechnischen Handwerke Hessen/Rheinland-Pfalz bezahlen dürfen, auch wenn diese in anderen Branchen beschäftigt sind. Darüber hinaus ist eine Überlassungshöchstdauer von 36 Monaten vereinbart worden. Die gesetzliche Überlassungshöchstdauer beträgt derzeit 18 Monate. Durch die Verdoppelung der Überlassungshöchstdauer erhalten Unternehmen und Beschäftigte mehr Planungssicherheit.

Mit der Unterzeichnung wird der "Tarifvertrag zur Regelung der kollegialen Arbeitnehmerüberlassung für gewerbliche Arbeitnehmer und Angestellte in den Elektrohandwerken der Länder Hessen und Rheinland-Pfalz" durch den "Tarifvertrag zur überregionalen Regelung der kollegialen Arbeitnehmerüberlassung für die Bundesrepublik Deutschland" zum 1. Juni 2018 ersetzt.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)liv-fehr.de oder rufen Sie uns an: 06122 53476-0

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.